February 28, 2018

January 17, 2018

January 3, 2018

Please reload

Aktuelle Einträge

Wiihnächte dahuim- about Allgäuer Dialekt

December 20, 2017

1/3
Please reload

Empfohlene Einträge

PyeongChang, wir leben einen Kindheitstraum

February 14, 2018

Mittwoch 16 Uhr und die olympischen Spiele sind gerade 5 Tage alt. Zeit für ein kleines Update aus Südkorea.

 

Olympische Spiele bedeuten natürlich etwas ganz Besonderes. Vieles hier ist besonders, größer, spannender, emotionaler.

 

 

Das erste Mal emotional wird es bereits kurz nach der Sicherheitskontrolle des olympischen Dorfs, wenn du an den olympischen Ringen vorbeikommst. Die Teile sind einfach geil! Weiter geht’s mit der Eröffnungsfeier, wenn „Team Germany“, angeführt von Eric Frenzel, ins Stadion einläuft…Gänsehaut pur.

 

 

Größer ist zum Beispiel unsere Unterkunft. An 15-stöckige Hochhäuser sind wir in Wintersportorten des Weltcups nicht gewöhnt. Auch eine Essenshalle für 2000 Athleten inklusive aller Betreuer ist für uns eine andere Dimension. Hier ist es zugig und eher kalt, wir essen meistens mit Plastikbesteck und immer von Papptellern aber... es ist genial und aufregend! Es ist Olympia!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Größer ist oft der Aufwand, zum Beispiel um zu den Strecken zu kommen. Der Shuttlebus fährt einmal auf seiner Einbahnstraße um den Berg herum und benötigt 30min, zu Fuß wäre man in 10min dort. Aber hey kein Problem, es ist Olympia und wir machen alles mit. :)

 

Größer sind außerdem nicht nur die Menschenmengen in denen wir uns hier bewegen, sondern auch die Vielfalt der Menschen auf die wir treffen. Sportler aus x verschiedenen Nationen, von den schmächtigen Skispringern bis zu den riesigen Bobfahrern in schwarz, weiß, oder asiatisch.

 

 

Spannender sind natürlich in erster Linie die Wettkämpfe! Wer die ersten bereits gefallenen Entscheidungen mitverfolgt hat, kann das sicher bestätigen. Egal in welcher Sportart- es wird noch mehr gefightet und gezittert.

 

Spannend ist für uns allerdings auch, ob der Aufzug rechtzeitig in den 12. Stock kommt und möglichst nicht in den anderen 11 Stöcken anhält, damit wir pünktlich zum Bus kommen. Es gibt nämlich tatsächlich nur einen Aufzug für unsere 15 Etagen.

Oder wer es jetzt endlich schafft, einen Pin mit dem Team aus Nordkorea zu tauschen. Man munkelt, dass diese auf dem Schwarzmarkt des olympischen Dorfs bereits 10 isländische Pins kosten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nachdem nun bei jeder Flower Ceremony im Stadion die Tränen geflossen sind, brauchen wir nicht groß zu erwähnen, wie viel Emotionen ein olympischer Wettkampf hervor bringt…womit wir wieder bei den Emotionen wären – aber genau das ist eben OLYMPIA. Es hängt so viel Vorbereitung und Kraft daran, hier an den Start gehen zu dürfen, dass man bei allen Athleten merkt, wie viel Spannung von ihnen abfällt, sobald es endlich losgeht.

 

Nun hoffen wir darauf, möglich bald auch deutsche Langlauf-Tränen fließen zu sehen!! Drückt weiterhin die Daumen!!

 

Kammsamidah (mit der Betonung auf „Kamm“) fürs Mitfiebern vor dem TV bei unseren Wettkämpfen! Nun habt ihr euer vermutlich erstes koreanisches Wort gelernt. Das natürlich in Hieroglyphen verpackt anders aussieht. Leider ist es auch unser kompletter Wortschatz nach etwas mehr als einer Woche Pyeongchang...aber wie willst es auch lernen, wenn du nix davon lesen kannst?!

 

Eure Hanna, Sandi, Nicole und Sebi !!

 

 

 

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Folgen Sie uns!